Bild

Vollgas

Foto Vollgas

Hey du Liebe/r!

Es ist ganz schön schwierig zu malen, während ich bei voller Fahrt damit beschäftigt bin das Gleichgewicht zu halten. Aus meinem Archiv:

Kurz bevor ich meine Liebe kennenlernte, malte ich dieses Bild. Damals wackelte mein Grund und Boden. Das Interessante ist, dass hier nichts davon zu sehen ist – im Gegenteil.

Betrachte ich das Farbenspiel heute, sehe ich einen stabilen und biegsamen Roller, der mit Vollgas eine Rampe runter saust.

Der Roller hatte kein Bremspedal, weder konnte ich anhalten noch die Geschwindigkeit beibehalten. Durch verschiedenste (Wetter-) Bedingungen hindurch habe ich es geschafft, mich mit Ach und Krach auf dem Roller zu halten. So ähnlich stelle ich mir Wellenreiten vor. *smile*

Die Freude, die auf dem Bild schon sichtbar ist, leuchtete zwischendurch immer wieder auf und hat sich am Ende mehr und mehr vertieft.

Herzliche Grüße
deine Lio

*****

Bild

… und weiter!

Hallo du Liebe/r!

Da bin ich wieder *smile*

Wie fange ich an nach dieser Pause voller Orientierung, Transformation und mehr …

Ich habe mich für ein Bild entschieden, welches ich vor fast vier Jahren gemalt habe. Den genauen Anlass habe ich vergessen, und vielleicht ist es auch erfrischend mal frei von Vorstellungen etwas zu betrachten. Einfach so!
Was taucht bei dir auf?

Aus der Stille werden die wahrhaft großen Dinge geboren.

Thomas Carlyle (1795 – 1881)

In diesem Sinne grüße ich dich herzlich
deine Lio

*****

 

Galerie

Zum Nachahmen

 

 

 

 

 

 

 

Hey du Liebe/r!

Bei einem Stadtteilfest vor Kurzem habe ich dem Publikum eine weiß gestrichene Wand aus dünnen Spanplatten zur Verfügung gestellt.

Zu den Themen „Farben, Herzlichkeit, Begegnungen“ entstand aus vielen kleinen Bildern ein Großes (ca. 3,5 x 1,2m), gemalt von vielen kleinen und großen Persönlichkeiten. Manche malten nur wenige Striche, während andere gleich mehrere Kunstwerke hinterließen. Verwendet wurden dicke Filzstifte und Wachsmaler.

Zum ersten Mal habe ich so eine Aktion angeboten und von dem Ergebnis des Tages bin ich heute noch begeistert. *smile*

Herzliche Grüße

Lio

Bild

Erster sein

Erster sein

Hey du Liebe/r!

Die Freude über Menschen, die sich freuen, ist wohl eine der schönsten.

Letztens habe ich von Roland den 200sten Like bekommen und diesmal will ich außer ihm gleich drei weiteren Personen ein Bild widmen und zwar den ersten, die mir vor genau einem Jahr auf meinem Blog gefolgt sind und auch immer noch da sind; sie wissen bereits Bescheid.

Erster sein ist nicht immer angenehm.
Vielleicht wirst du belächelt.
Vielleicht kommen Zweifel auf.
Vielleicht wirst du beneidet.
Vielleicht klappt „es“ nicht.

In diesem Fall war Erster sein kein so großes Risiko. *grins*
Herzlich danke ich euch drei ersten Followern.

Ich freue mich über dich, egal ob du ein Tag, ein Monat oder ein Jahr dabei bist!

Deine Lio

*****

Bild

Krempel

Gerümpel

Hey du Liebe/r!

Thema dieses Bildes lautet: Wohin mit dem Krempel?

Nachdem ich es gemalt hatte, ist die Arbeit zwar noch lange nicht getan, aber ich sehe daraus etwas sehr Schönes entstehen. Wie ihr an den Beiträgen bemerkt, ist mein Neuordnungsprozess noch voll im Gange.

Eine kleine Besonderheit an diesem Bild, ich habe nicht mit Wachsmalstiften gemalt wie üblich, sondern mit Öl-Pastell.

Deine Lio

*****

Bild

Im Nebel

Zukunft

Hey du Liebe/r!

In den letzten Wochen war nichts Neues von mir zu sehen. Ich war auf Reisen. Es war eine sehr wertvolle und intensive Zeit des Loslassens alter Muster. Sehr viel ist dadurch in Bewegung geraten, einiges hat sich grundlegend geändert. Sicher ist nur, dass gerade eine Neuordnung stattfindet.

Und alles andere, vor allem die Zukunft, ist wie mit einem „Nebelschleier“ verhangen. Dieses unsichtbare Unbekannte löst nicht nur Freude in mir aus, sondern auch beträchtlichen Stress.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,

aus Hermann Hesse „Im Nebel“

Für Ermutigungen bin ich sehr empfänglich!

Deine Lio

*****

Bild

Störenfriede

Hey du Liebe/r!

In der letzten Zeit habe ich oft störende Gedanken und Ängste mit einer Prise von Ungeduld dabei. Diese Mischung kommt mir bekannt vor, und schon vor ca. zwei Jahren habe ich ein Bild dazu gemalt, welches du hier siehst.

Noch immer experimentiere ich, wie ich am besten mit diesem unangenehmen Zustand umgehen kann. Was mir oft hilft, ist, immer wieder in Kontakt zu gehen zu den Menschen, die mich stärken und inspirieren. Auch die heller werdenden Tage unterstützen mich sehr; während ich die Sonne genieße, breitet sich langsam Frieden in mir aus.

Ich konzentriere mich auf Menschen und Dinge, die mir gut tun und mich stabilisieren.

Deine Lio

*****

Bild

Grenzüberschreitung 5

Grenzüberschreitung

Dieses Bild habe ich vor ca. zwei Wochen gemalt und es ist das letzte aus der Reihe „Grenzüberschreitung“. Das Ereignis, um das es ging, liegt jetzt zwei Jahre zurück. Es ist nur noch eine Erinnerung und tut nicht mehr weh. Während dieses langen Prozesses sind, von mir fast unbemerkt, neue gute Grenzen entstanden. Mehr und mehr nehme ich sie wahr und überprüfe immer wieder bewusst ihren Verlauf, ihre Geschlossenheit und auch ihre Durchlässigkeit. Dadurch habe ich neue größere Klarheit gewonnen. Ende.

Grenzüberschreitung 1
Grenzüberschreitung 2
Grenzüberschreitung 3
Grenzüberschreitung 4

Bild

Ich liebe gerade

Liebe

Hey du Liebe/r!

Dieser Farbentanz zeigt die Liebe und Verbundenheit zweier wundervoller Menschen. Einer davon bin ich … *smile*

Ich liebe dich nicht nur weil du bist wie du bist, sondern auch weil ich bin wie ich bin, wenn ich bei dir bin!

Paolo Coelho

Deine liebende
Lio

Bild

Glatteis

Glatteis

Hey du Liebe/r!

In den letzten Tagen gab es hier Minustemperaturen. Es hatte geschneit und gefroren. Wie immer war ich viel zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs – auch an einem sehr frühen Morgen. Die Straßen waren noch menschenleer. Unterwegs kam ich an eine Kurve und ich sah schon von weitem, dass die Stelle spiegelglatt war. Ich fuhr also sehr sehr langsam und trotz meiner unglaublichen Vorsicht stürzte ich. Und ich kann mit Gewissheit sagen, wenn ich abgestiegen wäre, wäre ich auch gestürzt.

In manchen Situationen passieren Dinge, die du nicht willst, egal, wie vorsichtig und vorausschauend du bist. Sie scheinen geradezu unumgänglich zu sein.

In meiner Situation bin ich aufgestanden und weiter gefahren. Das empfehle ich dir auch: aufstehen, Dreck abklopfen, kurz das eigene Befinden checken und weiter – das Ziel im Auge behaltend.

Alles Liebe,
deine Lio

*****

Bild

Neujahr

Neujahr

Hey du Liebe/r!

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.

aus Hermann Hesse „Stufen“

Es gibt viele Möglichkeiten in ein neues Jahr zu wechseln. Ich habe letzte Nacht getanzt und anschließend dieses Bild gemalt.

Gewidmet dem Jahr 2017.

Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr gefüllt mit all dem, was du dir wünschst – wonach du dich sehnst.

Alles Liebe,
deine Lio

*****

Bild

Aufatmen

Aufatmen

Hallo du Liebe/r!

In meinem letzten Beitrag habe ich über Veränderungen geschrieben. Jetzt heißt es für mich aufatmen, hinsetzen und staunen.

Vielleicht kannst auch du das genießen, was du in der letzten Zeit geschaffen hast.
Packe es wie ein Geschenk aus.

Wie fühlt es sich an?
Wie schaut es aus?
Wie erlebst du es?

Was ist es?

Ist es Freiraum?
Ist es Klarheit?
Ist es Leichtigkeit?

Möglicherweise entdeckst du in deinem Päckchen auch Sehnsucht nach Freiraum, Klarheit und Leichtigkeit.

Egal was es ist – es ist ein Geschenk an dich selbst. Nimm es an und lächle … doch das ist eventuell wohl leichter gesagt als getan.

Alles Liebe,
deine Lio

*****

Bild

Auf zu neuen Ufern

20161120_2

Hey du Liebe/r!

Es gibt Zeiten in denen ich denke: alles bleibt wie es ist – nichts rührt sich. Im Moment allerdings ist in meinem Leben das Gegenteil der Fall und darum soll es jetzt gehen:

Zeiten, in denen sehr viel in Bewegung kommt oder bereits ist, wo man es eventuell mit der Angst zu tun bekommt, weil die Welt von heute auf morgen auf dem Kopf steht. Drei Wochen sind es her, dass sich mein Leben um 180 Grad gedreht hat, und das betrifft alle Lebensbereiche. Ich weiß nicht, womit es angefangen hat – mit den technischen Problemen oder mit meinem Urlaub, in dem ich „nur“ mein Sein genossen habe …

Ein paar Dinge lerne ich in dieser rasanten Zeit:

  • Lass manche Dinge wie sie sind
  • Folge weiterhin deinen Träumen und deinem Herzen
  • Nutze den Kopf für die Organisation
  • Setze mit deinen Händen das um, was möglich ist

…und der letzte und auch für mich wichtigste Punkt, da in Phasen der starken Veränderung die Gefahr besteht, sich selbst aus den Augen zu verlieren:

  • Achte auf dich!

Oder mit einem Schmunzeln ausgedrückt:

Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen.
(Unbekannt)

Alles Liebe,
deine Lio

*****

Bild

Grenzüberschreitung 4

Grenzüberschreitung 4

Sobald du etwas Abstand zu einer Situation hast, sind Grenzen leichter zu erkennen, wahrzunehmen, zu fühlen und vielleicht sogar zu sehen.

Du nimmst die Position des Beobachters ein. In dieser Haltung ist es dir möglich zu entscheiden und anschließend zu handeln. Nicht immer bedeutet das, dass du in Aktion treten musst.

Du siehst die Dinge klarer. Du beobachtest. Wo genau verläuft die Grenze? Bei einer Überschreitung können sie neu gesetzt werden.

Fortsetzung folgt!

Grenzüberschreitung 1
Grenzüberschreitung 2
Grenzüberschreitung 3